Zusätzliche Zwischendiagnostik

 

Eine individuelle ausführliche Zwischenuntersuchung ist wichtig. So kann eine bestmögliche Anpassung der Behandlung an die tatsächlichen Wachstumvorgänge erfolgen und optimiert werden. Durch die Anfangs- und Zwischenunterlagen kann eine Kontrolle des Behandlungsstandes ermöglicht werden.

 

Hierzu müssen verschiedene diagnostische Unterlagen erstellt werden:

 

• Abdrucknahme und Modellherstellung zur Modell - und Platzanalyse

• zusätzliche Röntgenaufnahmen wie z.B. die Panorama-Übersichtsaufnahme zur Beurteilung des Knochens und der Zahnwurzeln sowie ein Fernröntgenseitenbild zur Beurteilung des Schädelwachstums

 

Zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen ist innerhalb der 3-4 jährigen kieferorthopädischen Behandlung lediglich eine Teilzwischendiagnostik möglich.

 

Previous
Next